Was sind die Grundlagen natürlicher Familienplanung?

Die Grundlage natürlicher Familienplanung ist die Bestimmung der fruchtbaren und nicht fruchtbaren Tage im Zyklus der Frau anhand der Beobachtung bestimmter Körperzeichen.  

Die Eizelle der Frau ist nur 12 bis 18 Stunden nach dem Eisprung fruchtbar. Die männlichen Spermien können in Muttermund und Gebärmutter jedoch 3 bis 5 Tage überleben, daher ergibt sich eine tatsächlich fruchtbare Phase von 5 bis 7 Tagen innerhalb eines Zyklus.

Beispielhafter Zyklus - Zykluslängen und damit der Zeitpunkt des Eisprung können individuell schwanken!

Mit der Bestimmung des Eisprungs der Frau kann diese kurze Phase der Fruchtbarkeit genau eingegrenzt werden. Dies macht sich die natürliche Familienplanung zu Nutze.

Je nach Methode (Temperatur- und Symptothermalmethode) lässt sich der mögliche Eisprung auf rund 2 Tage genau feststellen, womit also 7 bis 9 Tage als empfänglich angenommen werden müssen. Basierend auf diesen Werten und Berechnungen kann so für den nächsten Zyklus die empfängliche und hoch empfängliche Zeit prognostiziert werden.

Ist eine Schwangerschaft gewünscht, sollten die empfänglichen Tage für den Geschlechtsverkehr genutzt werden.

Soll natürlich verhütet werden, so muss in der empfänglichen Zeit der Geschlechtsverkehr entweder vermieden werden oder es müssen alternative, hormonfreie Verhütungsmittel wie Kondom, Diaphragma verwendet werden. In diesem Fall ist die Sicherheit immer nur so hoch, wie das jeweilige alternative Verhütungsmittel.


___________________________________________

 

Buchtipp - Falls Sie mehr über die Grundlangen natürlicher Familienplanung wissen möchten:
Natürlich und sicher - Natürliche Familienplanung

 
 
 
Achtung! Sie verwenden eine veraltete Version des Internet-Explorers, die nicht mehr unterstützt wird.
Bitte laden Sie sich hier einen aktuellen Browser herunter. Vielen Dank.